Klasse 2c

Betrifft: Elternbrief Nr. 9

Berlin, den 09.10.2020

Liebe Eltern der 2c,

Ihr Kind und Sie haben es geschafft: Die ersten neun Wochen des zweiten Schuljahres liegen hinter Ihnen! Die Kinder der 2c haben sich die zwei Herbstferienwochen wirklich verdient, denn sie haben einiges geschafft und waren sehr fleißig.

Die ersten Hausaufgaben wurden in dieser Woche gewissenhaft nach dem Unterricht mit Frau Koehler bearbeitet, das kann also nach den Herbstferien im gleichen Umfang so weitergehen. Das Theaterstück am Donnerstag fanden die meisten Kinder der 2c sehr schön und genossen die Abwechslung vom normalen Unterricht. Am Etagentag am Freitag führten wir ein Chromatografie-Experiment durch, um die Farben aus dem Blattgrün herauszutrennen. Fragen Sie gern einmal Ihr Kind danach.

Zum Unterricht

  • In Deutsch entwarfen und gestalteten die Kinder ihr erstes Plakat zum Thema „Pausenregeln“, und die Ergebnisse waren allesamt sehr gut. Auch die wertschätzende Kritik klappte wunderbar, die Kinder brauchten keine Hinweise von mir. Wir kamen in der gelben Lola sogar weiter als geplant: Wir beendeten hier die Lernportion 1, sodass wir nach den Herbstferien im blauen Lolaheft beginnen können, wo es besonders um das Lesen gehen wird. Auch im Schreibschriftheft schafften wir mehr als geplant: wir schrieben das S, s und kamen sogar bis zur Seite 14. In den Ferien dürfen die Kinder gern alle Schreibschriftheftseiten bis dorthin beenden.
  • In Mathematik arbeiteten die Kinder am Zahlenstrahl bis 100 und schrieben dazu am Donnerstag den angekündigten Test. Nach den Ferien werden wir dann endgültig mit der Addition und Subtraktion bis 100 beginnen.
  • Im Sachunterricht lernten wir die Teile des Baumes kennen und beschäftigten uns dabei besonders mit dem Unterschied zwischen Ast / Zweig und Knospe / Blatt.
  • Im Kunstunterricht gestalteten die Kinder mit Wasserfarben und Buntstiften sehr schöne Bilder mit grauem Himmel und bunten Regenschirmen, die ich in den nächsten Tagen im Klassenraum anbringen werde.

 

Ausblick

  • In der zweiten Woche nach den Herbstferien werden wir damit beginnen, das Buch „Irgendwie Anders“ zu lesen.
  • Ebenfalls nach den Herbstferien wird die 2c jeweils zehn Minuten täglich im Schreibschriftheft schreiben. Dadurch üben die Kinder regelmäßiger und werden die Schreibschriftbuchstaben insgesamt schneller erlernen. Die täglich neu begonnenen Seiten dürfen und sollen dann regelmäßig zu Hause oder im Hort beendet werden.
  • Nach den Herbstferien werde ich in der 2c das Unterrichten an Gruppentischen versuchen. Die Kinder werden lernen, sich bei Lehreransagen mit dem ganzen Körper zur Tafel zu drehen – und wieder zum Tisch, wenn sie in ihren Materialien arbeiten.

Sonstiges

  • Seit dieser Woche setzen wir akkurat das „20min-5min-20min“-Lüftungskonzept der KMK im Klassenraum um, und finden es alle sehr anstrengend: Der Unterricht wird immer wieder unterbrochen, es entsteht Unruhe, die Klassenraum-Strickjacken werden häufig an- und wieder ausgezogen. Trotzdem werde ich auch weiterhin auf diese Weise lüften, weil wir nur so zwischendurch die Fenster schließen dürfen, um die Wärme einigermaßen beibehalten zu können. In den Pausen werden die Fenster auch weiterhin lange weit geöffnet sein.
  • Ich habe es zwar den Kindern bereits mehrmals gesagt, aber bei einigen klappt die Umsetzung noch nicht so recht: In die Mappe muss neben dem Mathe-Arbeitsheft und dem Schreibschriftheft immer nur das aktuelle Lolaheft gepackt werden. Sollte es zu einer spontanen Anweisung zum Hausunterricht kommen, werde ich die Aufgaben entsprechend aussuchen. Die Hefter kommen in die Mappe, wenn die Kinder eine Hausaufgabe darin erledigen oder Ihnen etwas vorzeigen wollen.
  • Ich habe den Kindern ab sofort die Verwendung eines Füllfederhaltes gestattet. Damit hätten sie dann sowohl ihren Tintenroller als auch ihren Füller in der Federtasche und somit immer einen Ersatz zur Hand, falls eines der Schreibgeräte einmal kaputt oder nicht auffindbar ist. Mit Beginn des zweiten Halbjahres sollen die Kinder dann möglichst nur noch mit dem Füller schreiben.
  • Bitte geben Sie Ihrem Kind – falls noch nicht geschehen – nach den Herbstferien (möglichst) geschlossene Hausschuhe mit zur Schule.
  • Ab Sonntagabend werden Sie diesen Elternbrief Nr. 9 auf unserer 2c-Seite auf der Homepage finden, spätestens am letzten Ferientag (25.10.2020) werde ich den Wochenplan Nr. 06 online stellen.

Genießen Sie die Herbstferien mit Ihrem Kind und bleiben Sie gesund.

Viele Grüße

Susanne Flesch


Betrifft:  Elternbrief Nr. 8

Berlin, den 02.10.2020

Liebe Eltern der 2c,

der Herbst hat begonnen und aus diesem Anlass nutzten wir am Donnerstag das schöne Wetter und gingen im Sachunterricht gemeinsam mit Frau Busch-Koehler in den Gutspark, um den Herbst zu beobachten. Wir sprachen darüber, warum die Blätter braun werden und von den Bäumen fallen und sammelten bunte Blätter und Kastanien. Die Kinder genossen den „Draußen-Unterricht“ und auch uns Erwachsenen gefiel der kurze Ausflug sehr.

Zum Unterricht

  • In Deutsch schrieben wir den angekündigten Test zu den Lernwörtern. Obwohl ich erkennen konnte, dass viele Kinder wirklich gelernt hatten, wurden doch leider so viele Schusselfehler gemacht, dass ich ankündigte, bald einen neuen Test zu schreiben, damit die Kinder beweisen können, was sie wirklich können. Darum werde ich auch nach den Herbstferien den Unterricht so planen, dass ich wöchentlich jeweils montags zehn neue Lernwörter aufschreiben lasse, zu denen die Kinder dann am Freitag einen Test schreiben werden – damit sie das Lernen lernen. Wir begannen im gelben Lolaheft mit dem Schreiben von Listen. In der nächsten Woche werden die Kinder ihr erstes Plakat zum Thema „Pausenregeln“ nach der Anleitung im gelben Lolaheft erstellen. Anschließend werden die Kinder die entstandenen Werke miteinander vergleichen, dabei erkennen, welche Merkmale ein gutes Plakat auszeichnen und ganz nebenbei wertschätzende Kritik anwenden. Im Schreibschriftheft schrieben die Kinder das A, a und R, r, in der nächsten Woche lernen sie das S und s und werden viele Schreibschrift-Buchstabenverbindungen und Wörter üben.
  • In Mathematik lernte die 2c die Methode der Lerntheke zum Thema „Die Zahlen und Mengen bis 100“ kennen. Die fünf Arbeitsblätter dazu wurden gern angenommen, und die meisten Kinder befanden diese Methode insgesamt für gut. In der nächsten Woche wird uns der Zahlenstrahl ein letztes Mal beschäftigen, die Kinder werden auch einen kleinen Test dazu schreiben, bevor wir uns dann nach den Herbstferien mit dem Addieren bis 100 ohne Zehnerüberschreitung zuwenden.
  • Im Sachunterricht werden wir uns mit den Teilen des Baumes beschäftigen.
  • Im Kunstunterricht sind unser Blätter-Mosaik und die Spinnen-Inchies gut gelungen; in der nächsten Woche werden wir mit herbstlichen Materialien basteln.

Sonstiges

  • Ab der nächsten Woche gibt es Hausaufgaben! Frau Busch-Koehler und ich einigten uns auf Montag und Mittwoch als Hausaufgabentage, die 30-minütige Hausaufgabenzeit wird jeweils ungefähr zwischen 13.45 Uhr und 14.30 Uhr angesetzt. Die Hausaufgaben sind bereits im Wochenplan ausgewiesen und können auch bei Krankheit zu Hause erledigt werden.
  • Am Donnerstag werden wir uns in der Schule zusammen mit zwei anderen Klassen das Theaterstück „Meister Ton und der Lieder-Zauber-Koffer“ anschauen, die Kosten dafür werde ich aus unserer Klassenkasse zahlen.
  • Am Freitag vor den Ferien werden wir wieder einen Etagentag zum Thema Herbst durchführen. Da wir aber momentan unter besonderen Bedingungen lernen, werden wir in diesem Jahr im Klassenverband bleiben und auch kein Buffet veranstalten. Das Frühstück wird natürlich trotzdem besonders ausgedehnt, wir werden Zeit finden, über die Ferien zu sprechen und herbstlich zu basteln. Ihr Kind braucht an diesem Tag die Federtasche, den schwarzen Hefter, Schere, Kleber, Bunstifte, das Deutschheft, Frühstück und Getränk.
  • Ab Sonntagabend werden Sie den Wochenplan für die nächste Woche und diesen Elternbrief Nr. 8 wieder auf unserer 2c-Seite auf der Homepage finden.

Haben Sie einen angenehmen Tag der Deutschen Einheit und genießen Sie ein schönes Wochenende mit Ihrer Familie.

Viele Grüße

Susanne Flesch